Direkt zum Inhalt

Behind the Box – Gere stellt sich vor

Wer sind die Leute, die bei Zebrabox arbeiten? Heute haben wir mit Gere geredet und ihm ein paar Fragen zu seiner Arbeit bei Zebrabox gestellt. Er arbeitet seit dem Sommer 2013 bei Zebrabox. Zuerst noch in der Lehre als Kaufmann, arbeitet er nun als Customer Manager in Zürich, Schlieren und Spreitenbach.


Hallo Gere, obwohl noch so jung, giltst du als sehr erfahrener Mitarbeiter, wie kommt es dazu?

(lacht) Ja das stimmt. Vielfach werde ich aufgrund meiner Erfahrung von Arbeitskollegen um Hilfe gebeten. Ich denke ich kann behaupten, dass ich sehr viel weiss rund um die Zebrabox. Schliesslich bin ich nun seit dem Beginn meiner Lehre im Sommer 2013 hier und habe in diesen fünf Jahren so einiges gelernt und erlebt. Egal ob eine Türe nicht richtig zugeht oder Kunden Fragen zu unserem System haben, ich kann weiterhelfen und kenne wohl alle Macken und versteckten Ecken (lacht).
 

Das ist tatsächlich schon eine lange Zeit, hat dich ein Stellenwechsel nie gereizt?

Ehrlich gesagt nein. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Lehre wollte ich unbedingt bleiben. Nebst dem wirklich guten Arbeitsklima wollte ich auch die Kunden nicht verlieren. Viele kenne ich nun schon lange und sie haben mich durch die Ausbildung begleitet. Aus einigen Kunden wurden über die Zeit gute Freunde, mit denen ich auch ausserhalb der Arbeitszeit etwas unternehme. Diese Verbindung würde mir an einem anderen Arbeitsort definitiv fehlen und gibt es wohl nur hier.

Zudem weiss man nie, was einen am anstehenden Tag erwartet, mit welchen Anforderungen und Hintergründen Kunden zu uns kommen. Vom Profisportler über den Normalbürger bis hin zum Überlebenskünstler lagern alle bei uns und haben andere Ansprüche. Aber schlussendlich teilen alle das gleiche «Problem»: Sie brauchen qualitativ hochwertigen Stauraum.
 

Alle haben das gleiche «Problem», wie sieht's mit dir aus?

Tja bei «alle» muss ich mich auch dazuzählen, denn ich miete ebenfalls eine Zebrabox. Ich sammle seltene Sneakers (früher noch aktiver als heute) und besitze mittlerweile über 50 Paar, wofür ich zuhause einfach zu wenig Platz habe. Unser Angebot ist hierfür ideal: Ganzjährlich eine konstante Temperatur sowie eine niedrige Luftfeuchtigkeit sind optimale Lagerbedingungen für die teilweise über 15 Jahre alten Sneaker. Dank der Alarmanlage und Videoüberwachung muss ich mir auch um die Sicherheit keine Sorgen machen. Da ich also zeitgleich Kunde und Mitarbeiter bin, kann ich die Kundenbedürfnisse sehr gut nachvollziehen und ihnen den, für ihre Bedürfnisse, idealen Lagerraum vermitteln.
 

Snearkersammlung Gere


Danke dir vielmals Gere für die Zeit, die du dir genommen hast. Wir hoffen du kannst noch vielen Kunden zu ihrem optimalen Lagerraum verhelfen und uns auch noch die letzten Kniffe der Zebrabox zeigen.


Weitere Artikel lesen