Skip to main content

Beim Lagern ist das Klima das A und O

Sei es aus privaten oder geschäftlichen Gründen, viele Leute brauchen einen externen Lagerraum für ihre Sachen. Dabei gibt es viele Möglichkeiten dies zu tun, doch für bestimmte Materialien oder Gegenstände gilt es besonders bedacht vorzugehen. Wir zeigen auf, welche Gegenstände besondere klimatische Bedingungen benötigen, damit auch bei einer längeren Lagerung keine Schäden entstehen.

Möbel

Möbel allgemein sollten in Lagerräumen mit kontrolliertem Klima gelagert werden.  Auch reine Holzmöbel ohne Leder oder Stoffbezug leiden unter Hitze, Kälte oder hoher Luftfeuchtigkeit ab 55%. Durch Temperaturschwankungen können sich Holzmöbel verziehen und dadurch Schaden nehmen. Feuchtigkeit allgemein greift Holz und Polster an und daher sollte der Lagerraum über eine niedrige und vor allem konstante Luftfeuchtigkeit von 55% verfügen. Auch Ledermöbel leiden unter starken Temperaturschwankungen, da Risse oder Farbverluste entstehen können.

Musikinstrumente

Von einem grossen Klavier (mit viel Holz) über einer Klarinette oder Gitarre bis hin zu elektronischem Zubehör wie Drum Pads oder Loop Stations, benötigen praktisch alle Instrumente einer besonderen Lagerung. Sollte ein Klavier über längere Zeit grossen Temperaturschwankungen und einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sein, können die Tasten und der ganze Holzrahmen beschädigt werden. Hitze schädigt zusätzlich den Leim und so können sich Teile lösen beziehungsweise lose werden. Werden Blechinstrumente wie Trompeten einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt, können sie verblassen und Schimmel bekommen. Holzblasinstrumente wie eine Klarinette, schrumpfen unter zu heissen und feuchten Lagerbedingungen.

Kleider

Auch Kleider sind allfällig auf äussere Einflüsse wie eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (Optimal zwischen 45-55%). So droht ein allfälliger Mottenbefall, wenn man die Kleider im Keller lagert oder auch Schimmelbefall kann bei feuchtem Klima entstehen.

ideale Lagerbedingungen für Kleider

Kunst / Bilder

Kein UV-Licht, eine Luftfeuchtigkeit zwischen 50-65% und eine konstante Raumtemperatur von ca. 20 Grad Celcius. All diese Anforderungen muss ein Lagerraum erfüllen, wenn er Ölgemälde beherbergen will. Auch Fotos und Drucke sind anspruchsvoll. Auch hier sollte eine niedrige Luftfeuchtigkeit von 35-45% herrschen und zudem darf kein UV-Licht auf die Fotos treffen, sonst sieht man bald nicht mehr viel davon.

Dokumente

Wichtige Dokumente wie Geschäftsakten, Diplome oder auch eine Buchsammlung erfordern eine gute Lagerung, denn ständige Temperaturschwankungen und eine hohe Luftfeuchtigkeit von über 50% können Papier unwiderruflich beschädigen. Zusätzlich kann bei Papier eine Oxidierung auftreten, was das Papier total vergilben lässt.

Metallgegenstände

Metallgegenstände, egal ob es Sammlerobjekte wie antike Skulpturen, Kelche oder Kerzenständer sind oder Alltagsgegenstände wie Besteck und Werkzeuge sollten an einem Ort mit niedriger Luftfeuchtigkeit von 20-45% gelagert werden. Ansonsten können die Gegenstände oxidieren und es bildet sich Rost.

Weitere Artikel lesen