Skip to main content

Volltreffer! So lagerst und pflegst du deinen Fussball wie ein Weltmeister

Die WM in Russland läuft bereits auf Hochtouren und dich hat (wieder) das Fussball-Fieber gepackt? Wir können dir leider nicht zeigen wie du Weltmeister wirst, dafür können wir dir helfen dein Material weltmeisterlich zu pflegen. Mit unseren Tipps zur Aufbewahrung und Pflege, hast du hoffentlich lange Freude an deinem Fussball.

1. Die Luft ist raus

Die richtige Ballpflege beginnt bereits vor dem Spiel. Schau, dass dein Ball immer über einen optimalen Luftdruck verfügt. Ein zu geringer Luftdruck verschlechtert die Flugbahn und Reichweite des Balles.



 

2. Fussball mit Steinen macht keinen Spass

Aufgepasst, auch zu viel Luftdruck ist zu vermeiden, sonst kann dies zu ungewollten Pannen führen.
(Aber w
ie viel Druck ist nun richtig? Dies kannst du ganz einfach auf dem Ball ablesen. Die optimale Baranzahl steht direkt am Ventil.)



 

3. Vielfach unterschätzt: das Ventil

Ohne das Ventil läuft nichts bei einem Fussball und dementsprechend sollte es auch gepflegt werden. Mit zunehmender Dauer wird das Gummi vom Ventil porös, was zu Luftverlust führt. Vorbeugend sollte man immer bevor man den Ball pumpt die Nadel anfeuchten. Zusätzlich kann man das Ventil regelmässig mit Öl einreiben um Risse zu vermeiden.

4. Richtig reinigen

Fussbälle werden und dürfen auch dreckig werden. Schmutzig lagern sollte man sie dagegen nicht. Gegen die leichte Verschmutzung hilft einfaches abspülen nach dem Training. Ist der Fussball dagegen fest verschmutzt, sollte man mit Seife oder Duschgel nachhelfen. Aggressive Reinigungsmittel solltest du dabei aber vermeiden. Ansonsten kannst du die Oberfläche des Balles zerstören. Nach dem Reinigen solltest du den Ball bewusst trocknen lassen, ansonsten fängt der Fussball an zu riechen.


 

5. Den Fussball richtig lagern

Dass du auch an deinem nächsten Spiel noch Freude an deinem Ball hast, solltest du ihn richtig lagern. Dabei spielen die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur eine grosse Rolle. Wichtig ist, dass dein Ball trocken und bei einer Temperatur von 15 Grad Celsius gelagert wird. Vermeide es, deinen Ball extremen Temperauren auszusetzen, dies macht denn Fussball spröde.

6. Der Ball ist rund

Und rund soll er auch bleiben. Darum gilt: nie sich auf den Fussball setzen oder während der Lagerung etwas auf den Ball legen.


 

7. Volle Pumpe

Egal ob Trainings- oder Spielbälle, die meisten Fussbälle heute sind geklebt anstatt vernäht. Die geklebten Fussbälle solltest du immer aufgepumpt lagern, damit die Bälle ihre Form behalten.

 

Und wenn es vielleicht doch nicht zur Weltmeisterschaft reicht, scheitert es zumindest nicht am Material.
 

Weitere Artikel lesen