Direkt zum Inhalt

Kajak und SUP richtig lagern

Auch wenn der Sommer noch so schön sonnig war, lässt sich der Herbst nicht vom Kurs abbringen. Dein Kajak oder Stand Up Paddel (SUP) hingegen leider schon. So musst auch du den Hafen ansteuern und dein Equipment für die Überwinterung wappnen. Es gibt dabei sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich vielerlei gute Lösungen. Daher liefern wir dir nun die Tipps und Tricks zur schonenden Lagerung deines Kajaks, damit du auch noch nächste Saison Freude hast am Kajakfahren und Stand Up Paddeln.

Aufblasbare Kajake

Aufblasbare Kajaks oder Stand Up Paddels bereiten dir keinen grossen Aufwand. Spüle dein Equipment mit Leitungswasser ab und lasse es trocknen. Nachdem du die Luft rausgelassen hast, rollst du es ganz einfach zusammen und verstaust es an einem trockenen und kühlen Ort. Deshalb eignet sich der Keller aufgrund der erhöhten Luftfeuchtigkeit nur bedingt. Direkte UV-Einstrahlung soll dabei ebenfalls vermieden werden. 

Nichtaufblasbare Kajake 

Mit den richtigen Vorkehrungen spielt es keine Rolle, ob du dein Kajak oder SUP in der Garage, dem Estrich oder in einem Aussenbereich lagerst. Im Innenbereich ist es jedoch einfacher, die Bedingungen zu schaffen für eine schonende Überwinterung deines Sommerutensils. Auf jeden Fall gibt es zwei Varianten der Lagerung. Entweder du überwinterst dein Gerät mithilfe eines Gestells oder du benutzt ein Gurtsystem.

Gestell

Das Gestell kannst du entweder kaufen oder es gleich selbst bauen. Es steht am Boden, am besten an der Wand, um Platz zu sparen. Dein Kajak oder Stand Up Paddle soll dabei auf einer Gestell-Ebene liegen, welche sich gut an die Form des Geräts anpasst. So verteilt sich das Gewicht besser und du vermeidest Verformungen am Material.

Gurtaufhängung

Beim Gurtsystem wird das Equipment mit mehreren, möglichst breiten Gurten ganz umwickelt und an der Decke aufgehängt. Ein schmaler Gurt allein führt zur einseitigen Belastung des Geräts und längerfristig zum Verbiegen. Wir raten dir darum ab, die bereits vorhandenen Aufhängungen am Boot oder Brett zu benutzen für das Fixieren an der Decke. Aus demselben Grund sollten die umgewickelten Gurte auch nicht zu stark angezogen sein.
 

Kajake richtig lagern

Klimabedingungen

  • Hitze: Das grösste Schadenspotenzial besitzt die Hitze. Lagere dein Kajak oder Paddle Board an einem kühlen Ort auf.
  • Sonnenlicht: Schütze dein Kanu oder SUP ebenfalls vor UV-Licht.
  • Kälte: Ständiges Einfrieren und Auftauen führt zu Schäden am Material.
  • Feuchte: Zu hohe Feuchtigkeit greift auf lange Zeit ebenfalls das Material an. Gerade bei der Outdoor-Lagerung sollte daher eine wasserabweisende Abdeckung verwendet werden. Dabei sollte sie nicht unmittelbaren Kontakt mit dem Gerät haben, sondern etwas Freiraum lassen.

Reinigung

Auch wenn alle äusseren Faktoren kontrolliert werden, ist die Sauberkeit des Equipments ebenfalls sehr wichtig. Entferne Sand, Dreck und Salzwasserrückstände mit Wasser und Seife. Benutze dabei keine Chemikalien. Nimm ausserdem Paddel und Taschen aus dem Innern des Kajaks oder vom SUP, um weiterer Schmutzansammlung vorzubeugen.

Zuhause keinen Platz?

Jetzt solltest du optimal für den Winter vorbereitet sein und die nächste Saison ist sicher. Ausser, du hast ein Platzproblem. So ein Kajak oder Stand Up Paddel ist nicht gerade klein und nimmt ganz schön Platz ein. Sollte weder dein Innen- noch Aussenbereich genügend Raum bieten für die Lagerung deines Sommerequipments, gibt es immer noch externe Lagerräume. 

Zebrabox ist schweizweit der führende Self Storage Experte und bietet dir flexible und individuelle Lösungen an. Mit dem videoüberwachten Lagerraum bei Zebrabox hast du dabei nicht nur wieder mehr Platz, sondern dein Material bleibt dank strengen Feuchtigkeits- und Temperaturkontrollen auch garantiert unversehrt. 
 


Weitere Artikel lesen

Platz für dein Kajak oder SUP.
Jetzt Lagerraum finden