Direkt zum Inhalt

Do It Yourself «Muckistube»

Willst du dir die Kosten vom jährlichen Fitnessabo sparen? Dann richte mit uns dein eigenes Fitnessstudio ein. Wir geben dir 6 Platzwunder-Tipps zur Planung und Einrichtung deines eigenen Home Gyms. Mit diesen Life Hacks ermöglichst du dir auch schon mit wenig Raum deine eigene «Muckistube».

Tipp 1: Fitnessecke mit Sprossenwand

Wenn es darum geht, möglichst platzeffizient ein Home Gym einzurichten, dann ist die Fitnessecke der Schlager schlechthin. In der Ecke kannst du dein Fitnessgerät optimal verstauen und gleichzeitig die Mitte des Raumes freihalten. Installiere an einer Seite der Ecke zusätzlich eine Sprossenwand. Sie dient sowohl als Halterung für Bänder und Tücher als auch für vielseitige Trainingsvarianten. Unter anderem kannst du damit Therabänder einspannen, Klimmzüge machen oder deine Muskelpartien nach dem Training stretchen.

Tipp 2: Das Platzwunder Steckbrett

Solltest du ein wahres Kletteräffchen sein, kaufe oder baue dir ein Pegboard. Nebst dem Nutzen als Kletterwand kannst du deine Bänder und Gewichte mithilfe der Steckhölzer auch gleich wieder aufhängen und verstauen. So bleibt der Boden und damit der Raum frei für eine anderweitige Nutzung.
 

Das Steckbrett braucht wenig Platz

Tipp 3: Die Decke: die unsichtbare Wand

Die Decke wird oft nicht einbezogen in die Planung, doch kann sie wahre Wunder bewirken, wenn es darum geht, platzsparend seine eigene «Muckistube» einzurichten. Installiere ein paar Henkel an der Decke und dem Aufhängen deines Sportequipments sind keine Grenzen mehr gesetzt. Wieder bleibt der Boden frei und dein Training vielseitig. Hänge zum Beispiel ein TRX-Band, zwei Turnringe, eine Trapezstange oder ein Kletternetz an den Deckenhalter und schwitz', was das Zeug hält.

Tipp 4: Geräte wie im Fitnesscenter

Willst du weniger mit deinem eigenen Körpergewicht machen und vielmehr trainieren mit professionellen Geräten wie im Fitnesscenter? Gleichzeitig soll aber auch noch der in deinen eigenen vier Wänden so wertvolle Platz gespart werden? Kein Problem, es gibt unzählige Ausführungen von Kombigeräten, die genau für diesen Fall konzipiert wurden.

Tipp 5: Ordnung und Organisation

Jeder kennt es, einmal nicht Hinsehen und schon wieder ist alles durcheinander und man findet nichts mehr. Nicht nur in Küchen und Werkstätten beliebt ist daher die Lochwand. Sie bietet sich bestens an als Halter leichter und mittelschwerer Dinge. Auch Garderobenleisten oder Gerätehalterleisten eignen sich hervorragend dazu. Für schwere Dinge wie Hanteln oder Kettlebells gibt es speziell dafür vorgesehene Hantelständer und -ablagen. Matten und Tücher hingegen lagerst du am besten in einem Korb. Jetzt sollte das Material bestens organisiert sein für dein Heimstudio.
 

Fitness Equipment mit wenig Raum

Tipp 6: Deko und Motivation

Aber nicht nur Material, sondern auch das Training soll organisiert sein. Erfolgreiches Training braucht ein System und klare Ziele. Das holst du dir ganz einfach mit einer App wie zum Beispiel «Freeletics» und einer einfachen Wandtafel, auf der du Ziele und Erfolge deiner Workouts dokumentierst. Um auch deine Motivation zu pushen, lohnt es sich, eine angenehme Atmosphäre zu schaffen in deinem Homegym. Stelle Pflanzen, Bilder und einen Spiegel auf.

Trotz Platzwunder-Tipps keinen Platz?

Findest du trotz allen Life Hacks den Platz nicht für deine Do It Yourself «Muckistube», gibt es immer noch die Lösung des Self Storages. Mit einem externen Lagerraum musst du nichts wegwerfen und du hast wieder Platz für das Wichtige.

Bei Zebrabox findest du individuelle Lagerräume an zentraler Lage schon ab einem Quadratmeter Mietfläche. Alle Anlagen werden regelmässig auf Luftfeuchte und Temperatur geprüft, sind sicherheitstechnisch nach den Standards ausgerüstet und logistisch optimal auf das Umräumen von Mobiliar ausgerichtet.

 

Weitere Artikel lesen

Schaffe Platz für deine "Muckistube" zuhause
Finde jetzt deinen Lagerraum