Direkt zum Inhalt

Upcycling – aus alt mach neu


Man muss nicht alles wegwerfen, was man nicht mehr braucht. Gerade in der heutigen Wegwerfgesellschaft, sollten wir uns Gedanken machen, wie man den Materialverschleiss eindämmen und alte Dinge neu nutzen kann. Genau das macht Upcycling. Nicht mehr verwendete, abgestandene Gegenstände werden weiterverarbeitet und in neue Dinge verwandelt. Es entsteht ein neuer Lebenszyklus für Dinge, welche sonst auf einer Mülldeponie oder in der Kehrichtverbrennungsanlage landen würden. Die Möglichkeiten von Upcycling sind dabei unbegrenzt und erstrecken sich von Ideen zu Innen- und Ausseneinrichtungen, über Fashion bis hin zu kleinen Dekoartikeln.
 

Om! Mit DIY ins Gleichgewicht

Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen ist nicht der einzige Grund für das Aufwerten alter Ware. Denn du sparst dir so den Kaufpreis neuer Dinge. Natürlich kommt im Gegenzug ein zusätzlicher Zeitaufwand hinzu. Dessen Ausmass kannst du aber zum Glück selbst bestimmen je nach Komplexität deiner Upcycling Ideen. Ausserdem kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen. Jeder aufgewertete Artikel ist ein Unikat und Ausdruck deiner Individualität. Gerade zum Bürojob bietet DIY («Do it yourself») Upcycling einen guten Ausgleich. Man kann einfach mal etwas mit den Händen machen und seinen Ideen Ausdruck verleihen. Nachfolgend haben wir dir einige Upcycling-Ideen zusammengetragen und dabei ein paar wenige konkreter hervorgehoben. Vielleicht entdeckst du ja sogar ein neues Hobby.

Innen- und Ausseneinrichtung

Für den Innenbereich deiner eigenen vier Wände gibt es abertausende Ideen. Sehr beliebte Upcycling-Bausteine dafür sind Holzpaletten. Alte Paletten findest du ganz einfach im Internet auf Ricardo.ch oder du fragst in einem Holz- und Baustoffhandel nach. Aus Paletten baust du dir zum Beispiel ein kunstvolles Küchenregal. Nebst dem Style-Faktor kommt hier auch die Funktion nicht zu kurz: Gewürze, Weingläser und Handtücher befinden sich stets in Griffbereitschaft. Im Aussenbereich sind dir mit Palettmöbeln ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Zum Beispiel baust du dir eine schicke Sitzgruppe, um welche dich sogar dein Nachbar beneiden würde. Sie bietet Platz für die ganze Familie, ist robust und hält mit dem richtigen Gartenmöbelöl jedem Wetter stand. Für einen etwas kleineren Garten oder einen Balkon würde sich beispielsweise eine Snowboardbank eignen. Um dein altes Snowboard zu stützen, bieten sich klappbare Festbankbeine aus Metall an. Deine hippe, neue Bank verleiht deinem Aussenbereich Jugendlichkeit und Einzigartigkeit.

Im Nu zur Upcycling Wandgarderobe

Ebenso lässt sich auch mit sonstigen Holzresten einiges bewerkstelligen, wie beispielsweise diese trendige Garderobe aus Kleiderbügeln von der DIY Academy (siehe Bild unten). Hierzu brauchst du nicht viel:

  • 1x 2cm dickes Holzbrett
  • 5x Kleiderbügel
  • 1x Kreissäge oder Holzsäge
  • 10x mind. 40mm lange Spitzschrauben


Als erstes markierst du alle fünf Kleiderbügel jeweils auf einer Seite ca. 5 cm von ihrer Mitte entfernt. Der Haken soll also noch dranbleiben, denn er wird zum künftigen Kleiderhaken. Mit einer kleineren Kreissäge trennst du den Kleiderbügel nun an der eingezeichneten Stelle. Danach zeichnest du auf dem Wandbrett in jeweils zwei übereinanderstehende Bohrlöcher ein, so dass um die Bügel später noch genügend Platz ist für hängende Jacken und Taschen. Nun siehst du, wie lang das Brett sein soll, damit später alle Bügel gleichmässig verteilt angebracht sind. Säge das Brett auf diese Länge zu und schleife alle scharfen Kanten ab, damit deine künftigen Gäste unversehrt bleiben und auch gerne wieder einmal kommen würden. Nun kannst du die Löcher durch das Brett hindurch bohren. Optional kannst du das Brett noch mit Ornamenten verzieren. Entweder malst du die gewünschten Muster mit Pinsel oder du benutzt einen Brennkolben. Ebenfalls können hierbei auch Ornamente eingraviert werden. Nun musst du nur noch die abgetrennten Bügel ans Brett schrauben und deine Garderobe ist bereit, um an die Wand gehängt zu werden.

Upcycling Bügelgarderobe

Hingucker durch Upcycling Dekoration

Um deine Wohnung optisch etwas aufzupeppen oder einfach einen Wandel ins Leben zu rufen, haben wir dir ebenfalls ein paar Tipps vorbereitet. Warum du zum Beispiel deine alte verrusste Bratpfanne nicht unbedingt wegwerfen musst, zeigen wir dir gleich jetzt. Hinter den abgenutzten Belägen versteckt sich nämlich ein wahrer Hingucker. Nach Abmessen, Abschleifen, Bohren und Besprayen verwandelt sich dein ehemals unnützer Ramsch in wahre Designerware. Du sparst dir hierbei nicht nur viel Geld, sondern gibst deiner Wohnung auch einen emotionalen Wert. Ästhetik kombiniert mit Erinnerungen. Zur Anleitung geht’s in diesem Video.

Aus Dose wird Blumentopf

Weiter kannst du dir aus alten Behältern auch ganz einfach verschiedene Pflanzentöpfchen achen. Dabei eignen sich Stahlblechdosen ganz gut. Jeder hat sie zuhause. Sind sie einmal leer, werden sie normalerweise wortwörtlich mit Füssen getreten. Doch schenkt man Ihnen ein bisschen Aufmerksamkeit und Farbe begeben sie sich in eine Metamorphose. Nach der Trocknungszeit, oder der Kokonphase, verwandelt sich die Raupe in einen Schmetterling. Die Farbenpracht bestimmst dabei du, je nachdem, welche Pflanze du in Szene setzen willst. Ebenso viele nützliche Accessoires lassen sich aus deinem vermeintlich alten Kleiderramsch machen. Aus alten T-Shirts etwa kannst du einen Rucksack machen oder aus einer alten Jeans eine iPad-Hülle. 

Wir sind für dich da

Wir von der Zebrabox sind überzeugt, dass deine Fantasie zusätzlich noch viele weitere Ideen hervorbringen kann, um aus Altem Neues zu basteln. Wir hoffen, wir konnten dich inspirieren und du sprudelst vor lauter DIY Ideen, denn es gibt eigentlich so gut wie keine Grenzen. Solltest du bei der Materialsuche für deine Upcycling-Projekte auf Dinge stossen, die dir deinen Platz eher etwas wegnehmen als ausschmücken, kannst du dir auch Gedanken machen zu einer externen Lagerung. Dabei bietet dir die Zebrabox Lageräume nach Wunsch in jeder Grösse und für jedermann.

Brauchst du mehr Platz zum Atmen?
Jetzt Lagerraum finden