Direkt zum Inhalt

Osterdeko selber machen

Osterdeko selber machen

Alljährlich im Frühling, wenn der letzte Schnee getaut ist und es überall blüht, steht Ostern vor der Tür. Ein Fest, bei welchem die ganze Familie zusammenkommt, viel gelacht und gegessen wird. Das Zuhause soll auch eine gute Figur machen und daher wird fleissig dekoriert. Wir zeigen dir, wie auch du deine eigenen vier Wände für Ostern in Schuss bringst!

Familiensache

Wie bereits erwähnt, ist Ostern ein Fest für die ganze Familie. Das Basteln der Osterdekoration kann man daher ideal damit verknüpfen. Auch die kleinsten der Familie können schon beim Basteln helfen. So werden bereits die Vorbereitungen für das Fest zu einer generationenübergreifenden Familiensache. Die Kinder lernen so, dass Ostern nicht nur aus Essen und Eier suchen besteht, sondern dass auch eine Menge Arbeit dahintersteckt.

Mehr für anderes

Geht man in diesen Tagen einkaufen, kommt man nicht drum rum. In fast jedem Schaufenster werden Osterdekorationen angeboten. Diese können aber unter Umständen ganz schön ins Geld gehen und sind zudem unpersönlich. Wieso also für teures Geld Dekorationen kaufen anstatt sich diese einfach selber basteln? So kann man Geld sparen und Spass ist zudem garantiert.

Ostereier

Anstatt fertig bemalte Ostereier zu kaufen, kann man diese ganz einfach selber bemalen. Ein Färbeset hat wahrscheinlich jede Familie Zuhause. So können die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihre Ostereier ganz individuell gestalten. Sollte kein Färbeset vorhanden sein, kein Problem. Hier kann uns Mutter Natur helfen, denn in der Natur gibt es genau so tolle Farbstoffe. So färbt Rotkohl blau, Kamille gelb und Spinat grün. Einfach einen Sud machen und die Eier einlegen. Haben die Eier die gewünschte Farbe erreicht, dann einfach noch mit Speiseöl einreiben für den Glanz. Für noch mehr Tipps zum Eierfärben.

Osterdeko selber machen

Ostern auf dem Tisch

Sind die Eier erstmal bemalt und gefunden, wollen sie auch gegessen werden. Auch beim Anrichten der Eier braucht es nicht viel. Man kann die Eierbecher schön mit Grashalmen oder Maiglöckchen dekorieren. Dazu legt man die Grashalme oder Maiglöckchen einfach zwischen Ei und Eierbecher.

Der Tisch lässt sich ganz leicht mit einer Ostergirlande schmücken. Dazu faltet man ein grosses Stück Papier und bemalen es vorne mit einem Ostermotiv. Anschliessend einfach nur noch ausschneiden. Wichtig dabei: Das Motiv sollte nicht vor dem Rand des Papiers fertig sein, ansonsten entsteht keine zusammenhängende Girlande. Wer keine Girlande möchte, ist mit transparenten Stoffen wie Tüll und Spitze gut beraten. Diese wirken dezent, sind nicht zu aufdringlich und stehlen so dem Rest der Dekoration nicht die Show.

Fehlen nur noch die Tischkarten. Diese sind zu Ostern kein Muss, aber es gibt noch eine persönliche Note. Hier gibt es diverse Möglichkeiten, wie man seine Tischkarten gestaltet. Eine besonders kreative ist aber, die Eier dazu zu benutzen. Mit Klebbuchstaben einfach die Namen der Gäste auf das Ei schreiben und anschliessen färben. Nach dem Färben die Eier trocknen lassen und die Buchstaben abziehen. So hast du im Handumdrehen ganz individuelle Tischkarten.

Blütezeit

Ostern ist ja bekanntlich im Frühling. Was wir auch wissen ist, dass im Frühling alles blüht und dies darf man ruhig sehen bei der Dekoration. Bei einem Spaziergang in der Natur lassen sich alle Zutaten für eine bunte Osterdekoration finden. Osterglöckchen, Narzissen oder auch diverse blühende Zweige verleihen der Wohnung ein frisches und natürliches Flair. Die Zweige kann man dabei mit allerlei Dekorationen behängen und die Blumen wirken besonders als Strauss auf dem Tisch schön. Alternativ könne aber auch einzelne Blumen in alten Flaschen nebeneinandergestellt werden.

Und wohin damit?

Die letzten Gäste sind gegangen und es beginnen die Aufräumarbeiten. Die Dekorationen möchte man natürlich nicht wegschmeissen, doch wohin damit? Falls Zuhause kein Platz vorhanden ist, können wir dir natürlich helfen: Wir bieten bereits Lagerboxen ab 1m3 an, worin genau 6 Kartonschachteln Platz haben. Also ideal für saisonale Dekoration, welche sonst bis zum nächsten Einsatz brauchbaren Wohnraum raubt.

Wir hoffen, dass wir dir ein bisschen weiterhelfen konnten mit unseren Deko-Tipps für Ostern. Wir von Zebrabox wünschen euch allen eine schöne Osterzeit mit eurer Familie! Möget ihr alle Ostereier finden!

Weitere Artikel lesen