Direkt zum Inhalt

Skiausrüstung lagern - Aber richtig!

Die letzten Schwünge werden in den immer nasser werdenden Schnee gezogen, im Flachland schickt der Frühling bereits seine ersten Boten aus. Keine Frage, die Skisaison neigt sich langsam dem Ende zu. Man schwelgt in schönen Erinnerungen und freut sich nebst dem Frühlingsbeginn bereits auch auf die Wintersaison. Schliesslich ist Vorfreude die schönste Freude.

Storing skiing gear - getting it right!

 

Doch diese Freude kann sich schnell in Frust wandeln, wenn man zu Saisonbeginn keine fahrtüchtige Ausrüstung hat. Wir zeigen dir, wie du deine Skiausrüstung richtig pflegst und so garantiert kein Frust aufkommt. Getreu nach dem Motto: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Ski und Snowboard:

Nach der letzten Fahrt der Saison sollte man die Bindung mit Wasser und Seife reinigen und danach gut trocken. Denn eine saubere Bindung löst im Notfall auch richtig aus!

Kratzer und Belagsverletzungen mithilfe von einer sogenannten "Rerpair Candle" ausbessern. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Weiter sollte man rostige Kanten vor dem Einlagern abschleifen, so verhindert man eine Ausbreitung des Rosts. Danach sowohl Lauffläche als auch Kanten mit Heisswachs versiegeln. Die Kanten sollte man in regelmässigen Abständen auch im Sommer auf Rost untersuchen und falls nötig nochmals nachschleifen.

Weiter wichtig ist, dass sich die Bremshebel nicht verhaken, da die Bindungen ansonsten permanent unter Spannung stehen. Obwohl es sinnvoll erscheint, sollte man die Feder der Sicherheitsbindung nicht entspannen. Der Grund dafür ist, dass die Gefahr gross ist, dass man danach wieder vergisst die Feder anzuspannen. Worin das enden kann wollen wir uns lieber nicht vorstellen.

Storing skiing gear - getting it right!

Optimal für das Lagern ist ein trockener Raum ohne grosse Temperaturschwankungen. Also ein Raum wie bei Zebrabox ;). Ob die Bretter nun stehen oder liegen, muss jeder für sich selber entscheiden. Entscheidend ist, dass die Skier und Snowboards nicht auf dem Belag liegen.

Skiausrüstung:

Auch das restliche Material sollte vor dem Einlagern unbedingt gut gereinigt und getrocknet werden. Ausserdem sinnvoll: Das Material prüfen und schauen ob die Handschuhe auch noch für die nächste Saison taugen. Falls die Antwort nein ist, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt um im Winterschlussverkauf zuzuschlagen!

Skistiefel haben die schlechte Angewohnheit, ein Biotop für Schimmelpilze zu sein. Daher unbedingt vor dem Einlagern die Innensohle säubern und trocknen.

Sogenannte Funktionskleidungen, wie wir sie alle tragen beim Skifahren, sollte man selten waschen. Ansonsten verlieren sie ihre Funktionalität schnell. Daher nur bei grober Verschmutzung waschen. Lieber kräftig lüften vor dem Verstauen.

Falls man seine Kleidung trotzdem waschen will, sollte man dies unbedingt mit Schonwaschmittel und ohne Weichspüler tun. Nach dem Waschen unbedingt richtig trocken und danach mit einem Imprägnierspray behandeln.

Befolgt ihr diese Tipps, kann die Sommerpause eurer Skiausrüstung nichts anhaben und einer weiteren erfolgreichen Skisaison steht nichts mehr im Wege!